Veranstaltungen

 

 

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Wir feiern in diesem Jahr unser 100 jähriges Jubiläum mit verschiedenen Öffnet internen Link im aktuellen FensterVeranstaltungen. Die Hauptfestveranstaltung wird am 10. Juni mit einer  Hocketse "Rond om´d Stond" und einem Festgottesdienst um 14 Uhr sein.

Herzlich willkommen auf der Website der Süddeutschen Gemeinschaft Schönaich!

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen! Wir möchten Ihnen gerne auf den folgenden Seiten einen Einblick in unsere Gemeinschaftsarbeit in Schönaich geben.

files/SV/bilder/gemeinde/leute_lang_600.jpg

Die Süddeutsche Gemeinschaft Schönaich ist eine eigenständige Gemeinschaft innerhalb der Evangelischen Landeskirche und gehört dem Öffnet externen Link in neuem FensterSüddeutschen Gemeinschaftsverband an. Unsere Mitglieder und Besucher sind nicht nur evangelisch, sondern auch konfessionslos oder gehören anderen christlichen Kirchen an. Finanziert wird unsere Gemeindearbeit nicht durch Kirchensteuern, sondern durch freiwillige Gaben der Mitglieder und Freunde.

Weil Gott alle Menschen liebt, möchten wir Sie einladen Gott kennen zu lernen, Jesus zu erleben und in seiner Nachfolge zu wachsen.

Wir möchten Christen sein, deren Lebenszentrum Jesus ist, der uns in unserem Alltag durch sein Wort und Geist inspirieren und verändern möchte. Wenn Sie Jesus, aber auch uns gerne persönlich kennenlernen möchten, sind Sie herzlich eingeladen, uns zu besuchen.

Weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen und Programmen unserer Gruppen finden Sie auf den weiteren Seiten unserer Homepage. Wir wünschen Ihnen viele Gute Eindrücke und Erfahrungen beim Durchblättern unserer Homepage!

 
Losung des Tages
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 21. April 2018:
Losungstext:
Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich!
Psalm 116,3.4
Lehrtext:
Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.
Markus 4,38-39