Historie

Die 100-jährige Geschichte der SV Schönaich begann eigentlich schon 1916. Mitten in den Unruhen des Ersten Weltkrieges kommen drei Frauen aus Schönaich zum lebendigen Glauben an Jesus Christus: Marie Metzger Julie Vögele Agnes Wagner. Daraus entsteht ein Hauskreis, der eine geistliche Heimat sucht. Und so schließt man sich am 8. Mai 1918 der Süddeutschen Vereinigung an. Aus diesem anfänglichen Hauskreis wächst eine Gemeinschaftsarbeit heran und man braucht größere Räume. Der Fabrikant Samuel Ulmer stellt dafür einen Fabriksaal an der Bühlstraße zur Verfügung. Schon 1919 beginnt man eine eigene Kinderarbeit, die Sonntagsschule. 2 Jahre später kommt ein Kreis für junge Mädchen dazu. Er wird von Marie Metzger geleitet. Dieser schließt  sich dem deutschen EC Verband an.

Grußworte und weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Festschrift!

Festschrift

Die Hauptfestveranstaltung wird am 10. Juni mit einer  Hocketse "Rond om´d Stond" und einem Festgottesdienst um 14 Uhr sein!

 

Jubiläums- Veranstaltungen